Poker

Vergabe der British Poker Awards 2011 Auszeichnungen

The British Poker Awards

Anfang Spetember diesen Jahres wurden auf dem Park Festival die Ergebnisse der British Poker Awards 2011 verkündet. Gastgeber dieser Veranstaltung war die Komödiantin Lucy Porter. Die meisten Auszeichnungen wurden von Mitgliedern der Öffentlichkeit gewählt, die als die renommierteste in Großbritannien gelten.

Jason Mercier holte sich die „Best International Player“ Auszeichnung, er gewann im Laufe des Jahres eine Vielzahl von großen Turnieren, darunter die EPT „Champion of Champions“ in Madrid und ein WSOP Bracelet für 6-max PLO (sowie zwei weitere Finaltische während der Serie).

Etwas überraschend gewann Jake Cody die Auszeichnung als „Best Turnier Player“. Er beendete die Triple Crown of EPT, WPT und WSOP Titels, als er während der WSOP Heads-Up High Roller Veranstaltung Event den Sieg holte und diesen zu den EPT Deauville Main Event und WPT London Main Event Kronen, die er im Jahr 2010 gesammelt hatte, hinzuzufügen konnte.

Sam Trickett erwies sich als „Best Cash Player“, unterstützt von seinen Heldentaten in Macau auf dem Weg zurück von Australien, wo er offenbar mehr als $ 1.000.000 aus einer Kombination von Tom Dwan und chinesischen Geschäftsleuten mitnahm.

JP Kelly nahm den Preis für „Best Pot-Limit Omaha-Spieler“ entgegen, während Richard Ashby den Titel „Best Mixed-Player“ gewann, mit dem er für seinen Erfolg bei den Aussie Millions 8 Game Titel belohnt wurde, zusätzlich zu vielen anderen Final Tischen in einer Vielzahl von Disziplinen. In den Nebenkategorien, erhielten Neil Channing die Auszeichnung als „Bester Blogger“ und Vicky Coren als „Best Use of Social Media“.

Die meisten Preisträger waren jedoch aufdrund anderer Verpflichtungen verhindert die Preise persönlich entgegenzunehmen, doch die zwei, die in der Lage waren, an der Zeremonie teilzunehmen, waren John Duthie und Kara Scott. John Duthie gewann seine Auszeichnung für herausragende Verdienste im Poker, die seine Rolle bei der Gründung der European Poker Tour, die Sicherung dessen Sponsoring und dem möglich machen großer Turniere für Gelegenheits-Spieler, sowie zum Gedenken an seine eigenen Fähigkeiten als Spieler, wiederspiegelt. Kara Scott gewann die Poker Persönlichkeit des Jahres, eine Anerkennung für ihre Rolle als Botschafter für Party Poker und dem präsentieren der ESPN und Poker After Dark im Fernsehen. Die Auszeichnung erkannte auch ihre eigenen Leistungen als Spieler und in vergangenen Jahren als Moderatorin der unvergesslichen Poker Night Live, an.

Der „Lifetime Achievement Award“ ging an Roy Houghton, während Jake Cody eine zweite Auszeichnung einheimste, als er sich den Titek „Spieler des Jahres“ abholte.

Be Sociable, Share!
About the Author

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *