Online Keno

Keno Geschichte – Die Herkunft & Etymologie des Kenospiels

keno spiel

Das Kenospiel wurde vor ca. 2200 Jahren in China erfunden. Es ist auch bekannt als das „Das weiße Taubenspiel“ und wurde damals noch mit 120 chinesischen Symbolen gespielt. Es wird behauptet, dass die Erlöse aus dem Spielen von Keno zur Finanzierung der Chinesischen Mauer verwendet worden sind.

Entsprechend einer alten Rolle begann die Keno-Geschichte in China vor rund 2000 Jahren. Ein Mann, namens Cheung Leung erfand damals dieses Glücksspiel. Wenn die Bewohner keine finanzielle Unterstützung zur Deckung des Kriegkapital geben konnten, liefen die Versorgungsmaterialien der Armee schnell aus und die Stadt war in Gefahr. Leung‘s Spiel produzierte genügend Einkommen, um die Armee mit allem zu versorgen, die sie benötigte und wurde die Stadt gesichert.

In den folgenden Jahren, verbreitete sich das Spiel in beträchtlichem Ausmaß in China und es wurde genügend Geld eingenommen, um die „Chinesische Mauer“ zu finanzieren, die zu einen Weltwunder geworden ist. Das Spiel wurde als das „weiße Taubespiel“ bekannt, weil Tauben benutzt wurden, um die Gewinnenresultate des Spiels von den grösseren Städten zu den kleinen Dörfern im Land mitzuteilen.

Leung‘s Version des Spiels unterschied sich etwas von dem Keno wie wir es heutzutage kennen und spielen. Anstatt, die Nummern von 1 bis 80 auf der Karte zu verwenden, wurde jedes Feld mit einem Buchstaben, der von dem berühmten Gedicht „Der tausend Buchstabenklassiker“ entnommen wurde, dargestellt.

Vor vielen Jahren, wurde dieses Gedicht als Mittel des Unterrichtens der Kinder, um die Fähigkeit lesen und schreiben zu erlernen, benutzt. Die Buchstaben wurden in einer Art & Weise angeordnet, sodass es einfacher war, sich an das Gedicht zu erinnern. Das Gedicht war in China so populär, daß einige Leute es als „Weise des Zählens“ von 1 bis 1000 benutzten.

Im 19.Jahrhundert wurde „Die chinesische Lotterie“ wie die Amerikaner das Kenospiel ursprünglich nannten, wahrscheinlich von chinesischen Immigranten und Bauarbeitern nach Amerika gebracht., wo die chinesischen Zeichen mit Zahlen ersetzt und auf 80 reduziert wurden. Als Teil ihrer Gewohnheiten und Individualität, holten die Chinesen das Spiel nach Amerika, um sich zu unterhalten und als eine Art chinesischer Tradition.

Obwohl das Spiel anfangs wegen des Anti-Spielgesetzes illegal war; war es unter den chinesischen Immigranten sehr populär und galt als chinesische Lotterie baige piao (白鸽票). Als im Jahre 1931 das Spielen bis auf Lotteries legalisiert wurde, änderte man den Name kurzerhand ‚ zum Pferdenrennenkeno ‚ ab. Die Zahlen wurden zu Pferden, auf die man wetten konnten, welches hereinkommen würde. Die Verbindung des Spiels mit dem Pferdenrennen gab ihm den Namen, „Rennspiel“, das noch heute viel unter Kenooperatoren benutzt wird.

Einige Jahre später, entschied die amerikanische Regierung, die Wetten zu besteuern, also wurde der Name nochmals geändert, um so einen besseren Profit anbieten zu können. Und das ist, wie das Spiel seinen Namen – Keno erhielt.

Allerdings ist das Wort „Keno“ nicht chinesischen Ursprungs sondern stammt vomm französischem „quine“ (quine five winning numbers) bzw. „Quinterne“ ab, was soviel bedeutet wie fünf Richtige im ursprünglichen Lotto 5 aus 90.

Be Sociable, Share!
About the Author

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *